Anja Beranek: Aller Guten Dinge sind drei

Die 31-Jährige sagt von sich selbst: „Ich bin in den letzten zwei Jahren reifer geworden und habe aus meinen Fehlern gelernt, daher werde ich mich am Samstag in Geduld üben!“   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt  

Tine Holst: Ich genieße selbst Intervalltraining

Seit einem schweren Radunfall hat Tine Holst gelernt, jedem Moment mehr Beachtung zu schenken und besser auf die Signale ihres Körpers zu hören.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt

Julia Gajer: Ich habe richtig Bock auf das Rennen!

Julia Gajer nahm sich dieses Jahr mit ihren Sponsoren viel Zeit für die Optimierung ihres Zeitfahrrades. Dass das Material allerdings nicht alles entscheidend ist, musste die 34-Jährige diese Saison auch erfahren.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus...

AreYouReady?

Passion, Dedication, Inspiration, Enthusiasm and Strength! Are you ready for the race of the year?   Foto: Mirko Lehnen | mirko-lehnen.com

Yvonne van Vlerken: Ich bin sehr ausgeruht!

Einem schlechten Rennen auf Hawaii folgte bei Yvonne van Vlerken immer ein glanzvoller Auftritt. Nach ihrem DNF von vor 2 Jahren und dem letztjährigen DNS ist die fliegende Holländerin heiß auf den 8. Oktober.   Interview:...

Per Bittner: Ich darf jetzt keinen Blödsinn mehr machen!

Drei Jahre nach Per Bittners bitterer Hawaii-Premiere - bei der er als 32. ordentlich Lehrgeld zahlen musste - hat der Leipziger in diesem Jahr alles auf den 8. Oktober ausgerichtet.    Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt

Andreas Raelert: Ganz durchtrainieren konnte ich nicht!

In den letzten Wochen liess sich Andreas Raelert weder durch die Folgen eines Ermüdungsbruches, noch durch einen Sturz mit dem Cityrad aus dem Konzept bringen.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt

Christian Kramer: Ich bin konkurrenzfähig!

Nach seinem sechsten Platz in Frankfurt und der erfolgreichen Qualifikation für die WM wurde es ruhig um Christian Kramer. Der 33-Jährige feilte an der Optimierung seines Equipments und seiner Form.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt

Verena Walter: Auf dem Highway kämpfe ich mich zurück

Die Sauerländerin Verena Walter sicherte sich mit einem fünften Platz in Frankfurt ihren ersten Start als Profi auf Hawaii. Und trotzdem kennt sie die Strecke aus dem effeff.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt

Boris Stein: Ich hoffe, Triathlon ist ein ehrlicher Sport!

Boris Stein ist fitter als letztes Jahr, weiß aber auch, dass all das, was im Kopf abgeht, schwieriger zu handeln ist, als die körperliche Verfassung.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt

Andi Böcherer: Ich zähle meine Trainingsstunden nicht!

Seine Fans sehen Andi Böcherer bereits auf dem Podium, er selbst möchte nach schwierigen Jahren auf Hawaii seine guten Trainingsresultate 1:1 umsetzen.   Interview: Meike Maurer Fotos: Klaus Arendt

Patrick Lange: Ich war oft am Limit

Dank einer cleveren Saisonplanung reiste Patrick Lange ausgeruht zu seiner Premiere nach Hawaii. Trotzdem musste der Darmstädter in diesem Jahr häufig ans Limit gehen.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt    

Daniela Sämmler: Laufen in der Hitze macht demütig

Nach einer vielversprechenden Vorbereitung geht Daniela Sämmler positiv gestimmt ihre Hawaii-Premiere an. Warum sie sich im Starterfeld nicht verstecken muss und welchen Traum sie verwirklichen möchte, verrät sie im Interview.   Interview: Meike Maurer Foto: Klaus Arendt

Bildergalerie Ironman 70.3 Rügen

Alice Hector und Andi Dreitz gewannen den Ironman 70.3 Rügen. 2016 zeigte sich Rügen endlich von seiner sonnigen Seite, und wir euch die Bilder des tages und ein kurzes Rennvideo.       Video: Skechers Germany Fotos: Alexander Koerner...

Drama im Zielkanal

Nur Dank seines Bruders Alistair rettete sich der von Hitze gezeichnete Jonathan Brownlee ins Ziel. Am Ende fehlten dem Briten vier Punkte zum WM-Sieg!     Fotos: Delly Carr und Janos Schmidt | triathlon.org

Zwei Jungprofis schnuppern WM-Luft

Paul Schuster und David Breuer werden im sehr gut besetzten WM-Rennen in Australien alles geben und erhoffen sich eine Platzierung in den Top 20.   Video/Foto: Philipp Seipp

Sebastian Kienle: „Es wird richtig abgehen!“

Ich denke, bei dieser WM wird es das schnellste und härteste Radfahren aller Zeiten geben. Ich hoffe auf Las Vegas-Beine und, dass niemand unter 1 Stunde 10 laufen wird.  

Maurice Clavel: „Wenn ich in die Top 3 komme, mach ich ein Jahr Pause!“

Maurice Calvel ist keinesfalls zum Urlaub in Mooloolaba, er strebt eine Top-Ten-Platzierung an und möchte auf jeden Fall eine deutlich bessere Leistung als letztes Jahr in Zell am See zeigen.   Video/Foto: Philipp Seipp

Neueste Beiträge