DU BIST, WAS DU ISST …

Für den Europäischen Gesundheitsbericht vergleicht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) regelmäßig die Daten von rund 900 Millionen Menschen in 53 Ländern. Die kürzlich in London vorgestellten Ergebnisse des internationalen Vergleichs attestieren den Deutschen, dass sie zwar gesünder leben und älter werden, jedoch auch immer dicker. 65 Prozent der deutschen Männer und 50 Prozent der deutschen Frauen haben zu viele Kilos auf den Hüften. Jede fünfte deutsche Frau und jeder vierte deutsche Mann muss sich sogar mit einem Body-Mass-Index von 30 und mehr „herumschlagen“. Kein Wunder, dass gerade nach Weihnachten Fitness-Center sowie Sixpack- und Bikini-Figur-Artikel Hochkonjunktur haben.

Darüber hinaus wird der Ernährungsmarkt nicht nur mit zahlreichen Diät- und Entgiftungsprogrammen überschwemmt, sondern auch mit etlichen Ernährungsformen, die – je nach Sichtweise – die Lösung aller Probleme darstellen sollen. Vegan, vegetarisch, ketogen, Low Carb, Low Fat, Paleo oder doch Raw Food? Erschwerend kommt hinzu, dass natürliche Nährstoffe hochwertiger Lebensmittel von vielen Ernährungswissenschaftlern an den Pranger gestellt werden und teilweise auch von denjenigen gemieden werden, die diese Inhaltsstoffe ohne Weiteres vertragen würden. Wenn auf die Frage „Mama, was ist eigentlich Gluten?“ die Antwort „Keine Ahnung, aber Hauptsache, es ist nicht drin“ lautet, spricht das Bände, wobei in dieser Frage Gluten auch durch Laktose oder Fruktose ersetzbar ist. Ich persönlich habe auch das Gefühl, dass sich die Ernährungswissenschaftler untereinander gerne widersprechen. Was gestern noch gesund war, ist heute auf einmal giftig. Die richtige Ernährung scheint es wohl nicht zu geben …

In den vergangenen Jahren habe ich einige Ernährungskonzepte ausprobiert. Dabei stellte ich fest, dass ich bei Verzicht auf Kohlenhydrate über einen längeren Zeitraum überhaupt nicht leistungsfähig bin. Es klappt einfach nicht, ganz darüber zu schweigen, dass mir gerade in beruflichen Stressphasen etwas Süßes einfach guttut. Ansonsten leidet darunter auch meine Lebensqualität. Aktuell esse ich einmal wöchentlich Fisch, einmal Fleisch, ansonsten vegetarisch mit den der Jahreszeit entsprechenden Lebensmitteln aus der Region.

Wer nicht jedem Ernährungstrend folgt, in seinen Körper hineinhorcht und seine somatische Intelligenz einzusetzen weiß, wird sehr schnell feststellen, was ihm guttut oder auch nicht. Wer wenig verarbeitete Lebensmittel und öfter auch Bio-Lebensmittel auswählt, seine Nährstoffaufnahme an die aktuelle Trainingsphase anpasst, seinen Nährstoffstatus regelmäßig überprüfen lässt und Defizite durch eine veränderte Lebensmittelauswahl oder individuelle Ergänzungen ausgleicht, sollte für die kommende Saison gut aufgestellt sein. Denken Sie daran: „Du bist, was du isst …!“

Im Namen des gesamten tritime-Teams wünsche ich Ihnen genussreiche Feiertage und ein erfolgreiches Jahr 2020.

Ihr

Klaus Arendt
[Chefredakteur]

Inhaltsverzeichnis 1-2020

 

 

 

„tritime | Leidenschaft verbindet“  abonnieren

Von Menschen für Menschen, die eine Leidenschaft verbindet: Verpassen Sie keine Ausgabe der tritime, indem Sie jedes Magazin mit einem Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf noch vor dem Erstverkaufstag am Kiosk versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands) in Ihrem Briefkasten haben.

Probeabo

2 Ausgaben: 9,00 Euro anstatt 11,00 Euro

Jahresabo

4 Ausgaben: 17,00 Euro anstatt 22,00 Euro

2-Jahresabo

8 Ausgaben: 34,00 Euro anstatt 44,00 Euro

Alle Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und gelten für die Lieferung innerhalb Deutschlands. Die Kosten für den Versand in die Schweiz und nach Österreich betragen zusätzlich pro Ausgabe 3,00 Euro.

Anrede * FrauHerr

Titel

Vorname *

Name *

Straße und Hausnumer

Postleitzahl, Ort *

Land *

E-Mail-Adresse *

Ich habe das Widerrufsrecht und die Folgen des Widerrufs gelesen und bin damit einverstanden.

E-Paper

All diejenigen, die die tritime lieber online am Computer/ Tablet/ Smartphone lesen möchten, können bei unserem Vertriebsparter die tritime als E-Paper zum Vorzugspreis von 3,50 Euro je Ausgabe downloaden:

E-Paper Download

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (imua GmbH, Daimlerstraße 1 in 63477 Maintal; E-Mail: abo@tritime-magazin.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Eine Rücksendung der erhaltenen Ware ist erforderlich. Wenn Sie die Ware dennoch an uns zurücksenden, tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung.

Kündigung für Probeabos

Ein Probeabo muss nicht gekündigt werden, es endet automatisch nach Erhalt der zweiten Ausgabe.

Datenschutzhinweis Für die Laufzeit eines Abonnements werden die personenbezogenen Adress- und Kontaktdaten des Kunden gespeichert und nach Ablauf des Abonnements aus der Kundendatenbank gelöscht. Angebote, Auftragsbestätigungen, Rechnungen und Manungen werden im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (Steuer- und Handelsrecht) elektronisch und/oder in Papierform aufbewahrt Für den postalischen Versand werden die Adressdaten der Abonnenten in einer Excel-Datei an die Druckerei der tritime (Brühlsche Universitätsdruckerei GmbH & Co KG, Wieseck, Am Urnenfeld 12 in 35396 Gießen) zum Druck der Adressetiketten weitergeleitet.

Der Dienstleister wurde darauf hingewiesen, die Adressdaten nach erfolgtem Druck von seinen Systemen zu löschen.