Zu Besuch auf Big Island: Ausblick!

Beach with snow capped Maunakea

traumhafte SandsträndeAuf Big Island bekommt man sehr schnell das Gefühl, ganz klein zu sein. Von den Lavaströmen im Hawaii Volcanoes National Park bis hin zu den grünen Regenwäldern der Hamakua Coast, überall zeigt sich die unvergleichliche Kraft der Natur.

 

Dank der umfassenden Spannweite Big Islands und dem Fakt, dass hier bis auf zwei alle Klimazonen der Erde „vertreten“ sind, entstand ein Mikrokosmos aus Landschaften und Aktivitäten. Big Island hat weit mehr zu bieten als extravagante Resorts, fantastische Golfplätze und bezaubernde Strände. Hervorzuheben sind neben den Vulkanen, Kratern und der einzigartigen Natur auch heilige historische Stätten, wie die Geburtsstätte von King Kamehameha I oder Hawaiis erste Missionarskirche im historischen Kailua-Kona.

VulkanausbruchZahlen, Daten, Fakten!
Hawaiis Big Island ist 10.432 qkm groß und fast zweimal so groß wie alle anderen Inseln des Südseearchipels zusammen. Allerdings ist Big Island erst 800.000 Jahre alt und somit die jüngste Insel der hawaiischen Inselkette. Sie ist auch die Heimat des Maunakea, dem größten Meeresberg der Welt. Sein Gipfel reicht vom Meeresspiegel rund 4.205 Meter in die Höhe. Vom Fuß des Berges auf dem Meeresboden sind es sogar 9.753 Meter. Maunaloa ist der massivste Berg der Welt und erstreckt sich über die Hälfte der Insel. Aber am berühmtesten ist Hawaiis Big Island für einen der weltweit aktivsten Vulkane, dem Kilauea im Hawaii Volcanoes National Park. Der Vulkan bricht seit 1983 regelmäßig aus.

üppig bewachsener Teil Big Islands in der Gegend von Hilo

Im üppig bewachsenen östlichen Teil der Insel in der Gegend von Hilo geht jährlich mehr als 330 Zentimeter Niederschlag nieder, während an der Kohala Coast in der Nähe von Kawaihae normalerweise nicht mehr als 13 Zentimeter pro Jahr verzeichnet werden. Big Island ist eine Insel mit atemberaubenden, vielfältigen Landschaften wie den Farnwäldern in Puna und den kühlen, nebligen Brisen von Waimea, den sonnigen Lavaebenen von Kona und der trockenen Hitze von Kau.

Und da es so viel zu sehen und zu entdecken gibt, nimmt die tritime-Redaktion Euch an den kommenden Tagen mit auf Entdeckungstour und stellt drei perfekte Tage auf Big Island vor .

Fotos: Hawaii Visitors & Convention Bureau
mit freundlicher Genehmigung der Hawaii Tourism Authority