Laura Lindemann goes Super League Jersey Island

Profitriathlet Alistair BrownleeWenn sich 50 Triathlon-Profis an einem  Ort gleichzeitig aufhalten, liegt das nicht daran, dass sie gemeinsam trainieren oder ein schönes Wochenende verbringen möchten, sondern den besten und vielseitigsten Athleten ermitteln möchten.

 

Nach der erfolgreichen Premiere der Super League Triathlon auf Hamilton Island im März diesen Jahres findet die zweite Veranstaltung im September auf der Kanalinsel Jersey statt. Nachdem in Australien nur 25 Herren berücksichtigt wurden, durften sich jetzt auch 25 Damen über eine Einladung freuen.

Und wenn am Ende auch noch – sicherlich neben einer netten Antrittsgage – ein gutes Preisgeld herausspringen kann, lassen sich die Stars der Kurzdistanzszene nicht lange bitten. Während bei den Herren (u.a. Alistair und Jonathan Brownlee, Javier Goeméz, Richard Murray und Mario Mola) erneut kein deutscher Athlet berücksichtigt wurde, erhielt die amtierende U23-Weltmeisterin und Europameisterin (Sprintdistanz) Laura Lindemann eine Einladung für das Damenrennen. An zwei Tagen muss sich die Potsdamerin u.a. mit Nicola Spirig, Non Stanford, Vicky Holland, Flora Duffy, Jodie Stimpson und Rachel Klamer auseinandersetzen.

Das unter anderem vom früheren ITU-Weltmeister und zweifachen Ironman Hawaii-Sieger Chris McCormack ins Leben gerufene Rennformat verspricht beim Kampf „Mann gegen Mann“ Spannung pur: „It’s the Champions League of triathlon!“

Tag 1 (23.09.2017): Triple Mix

Drei Minitriathlons über die gleichen Distanzen, mit einer Pause von nur zehn Minuten hintereinander, bei einer wechselnden Reihenfolge der Disziplinen in jeder Runde. Die Startreihenfolge der Runden zwei und drei basieren dabei auf den Resultaten der davorliegenden Runde(n).

Runde 1: 300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer, Radfahren und 2 Kilometer Laufen

Runde 2: 2 Kilometer Laufen, 6 Kilometer, Radfahren und 300 Meter Schwimmen

Runde 3: 6 Kilometer, Radfahren, 300 Meter Schwimmen und 2 Kilometer Laufen

Tag 2 (24.09.2017): Eliminator

Am letzten Tag wird bestimmt durch drei knallharte Ausscheidungsrennen. Nach jedem Minitriathlon dürfen nur die fünfzehn bzw. zehn schnellsten Athleten für das nächste Rennen zugelassen. Der Abstand zwischen den Rennen beträgt, beginnend mit dem Zieleinlauf des Gewinners, genau zehn Minuten.

Runde 1: 300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer, Radfahren und 2 Kilometer Laufen

Runde 2: 300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer, Radfahren und 2 Kilometer Laufen

Runde 3: 300 Meter Schwimmen, 6 Kilometer, Radfahren und 2 Kilometer Laufen

Platzierungen und Preisgeld

Derjenige, der nach dem dritten Wettkampftag die meisten Punkte auf seinem Konto gesammelt hat, darf sich über ein Preisgeld von 130.000 US-Dollar (sowohl bei den Herren als auch bei den Damen) freuen.

weitere Informationen

Fotos: Delly Carr | Super League Triathlon und Meike Maurer (Laura Lindemann)