IM 70.3 Rapperswil: Ryf gegen Spirig

30.08.2015: Ironman 70.3 WM Zell am See-Kaprun (Foto: Meike Maurer)Am 5. Juni findet zum 10. Mal der IM 70.3 in Rapperswil am Zürichsee statt. Die Deutschen Laura Philipp und Daniela Sämmler sowie Nils Frommhold, Per Bittner und Markus Thomschke werden den Kampf um den Sieg gegen einige Schweizer Triathlon-Asse aufnehmen müssen.

 

Angeführt wird das gut besetzte Profistarterfeld von Daniela Ryf, der amtierenden Ironman und Ironman 70.3-Weltmeisterin und Schweizer Sportlerin des Jahres 2015. Ryf tritt dabei nach 2014 erneut als Titelverteidigerin an und bekommt es in diesem Jahr mit einem sehr starken Damenfeld zu tun. Insbesondere aus dem eigenen Lager droht der Schweizer Ausnahmeathletin Ungemach, denn die amtierende Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig hat gemeldet. Besondere Aufmerksamkeit aus Schweizer Sicht gilt auch der zuletzt vom Verletzungspech geplagten Céline Schärer und der ehemaligen Wettkampfschwimmerin und sehr erfahrenen Triathletin Regula Rohrbach.

Neben der aktuellen Duathlon Langdistanz-Weltmeisterin und Zweiten des Jahres 2014 Emma Pooley (GBR) haben sich die deutschen Athletinnen Laura Philipp, Daniela Sämmler , und Nicole Woysch angekündigt. Die Österreicherin Michaela Herlbauer rundet das Pofidamenfeld ab.

Das Profifeld der Herren verspricht ebenfalls viel Spannung. Der Titelverteidiger und Lokalmatador Ruedi Wild geht dabei als Favorit ins Rennen. Daneben sind mit Manuel Küng, Jan van Berkel, Mike Aigroz, Mike Schifferle und Mathias Hecht weitere heisse Titelanwärter aus dem Schweizer Lager gemeldet.

Aus deutscher Sicht gilt Nils Frommhold als grösster Favorit auf den Titel. Mit Per Bittner steht ein weiterer Deutscher auf der Starterliste, der in die vorderen Ränge laufen möchte. Der dritte Deutsche  im Bunde ist Markus Thomschke, der in der jüngeren Vergangenheit vor allem über die 70.3-Distanz wiederholt überzeugen konnte und deshalb ebenfalls als Anwärter auf das Podium gilt.

Die gesamte Starterliste der Pforis

Text: IRONMAN Switzerland AG
Foto: Meike Maurer