Xterra Maui:
Kathrins Blog (Teil 4)
Pre Ride!

Endlich! Es ist Mittwoch! Wir können den offiziellen Kurs in Augenschein nehmen. Fett Sonnencreme, ein möglichst kurzes Bikedress und viel Trinken…das braucht man gewöhnlich auf Maui. Also starteten wir gut präpariert am späten Vormittag in die 18 Meilen lange Runde durch die Hügel rund um Kapalua.

Die ersten drei Meilen sind recht technisch, ein wunderschöner Singletrail und stetig bergauf mit unzähligen Richtungswechseln, teilweise mit sehr kurzen, aber unglaublich steilen Rampen. Bereits zu Beginn unserer Tour fing es leicht an zu regnen und wir genossen die kleine Abkühlung. Noch nicht ganz abgetrocknet – es regnete die Tage zuvor recht viel -, ließ sich der vergleichsweise feste Boden sehr gut fahren und so manch sandiger Anstieg war nun bestens befahrbar. Alles im Lot. Der Kurs bietet nach den ersten ansteigenden sechs Meilen eine tolle Sicht über die Wälder…

Der Regen nahm mehr und mehr zu und die Strecke begann aufzuweichen. Kleine Pfützen werden hier binnen weniger Minuten zu unüberwindbaren Seen, der rote Sand zu einer klebrigen Masse aus Matsch. Ein Wetter, wie es niemand erwartet hat, aber für mich besser nicht sein könnte!

Im weiteren Verlauf des Kurses reihen sich Single- und Doubletrails nur so aneinander. Die Landschaft ist atemberaubend und es scheint, als wären die schmalen Pfade extra für den Xterra in die hochbewachsenen Felder geschlagen worden. Doch all das war schwer wahrzunehmen, wenn es vor lauter Feuchtigkeit so nebelig ist, dass man die eigene Hand vor Augen kaum sieht und das Rad nur so über die Trails rutscht. Während wir den größten Spaß hatten, waren die Organisatoren sehr schnell um die Strecke besorgt und holten uns mit Motorrädern und Jeeps aus dem Dschungel „Due to severe conditions you need to get off the course!“ Also war der Pre Ride nach zwölf Meilen und einer spaßigen Schlammschlacht auf zwei Rädern beendet.

Warum sollte es auf Maui anders sein als die ganze Saison über in Europa?! Muddy season 2014!!

Eure Kathrin

Interview Kathrin Müller
Blog Teil 1: Early Bird
Blog Teil 2: Bike the Haleakala Volcano
Blog Teil 3: ANA